Alltag

Alte und neue Rollen in der Beziehung und der Familie

Alte und neue Rollen in der Beziehung und der Familie

Vor der Geburt des ersten Kindes gab es häufig eine gemeinsame Idealvorstellung, wie das Leben als Familie abläuft. Mit der Geburt des Kindes fallen viele Paare oftmals in alte Rollenmuster zurück. Die Frauen tragen die Hauptlast, sind oft überlastet und übermüdet, weil sie beiden Anforderungen, die aus dem alten (nicht berufstätig, perfekter Haushalt und „ordentliche Kinder“) und der neuen Mütterrolle (beruflich engagiert, Karriere, perfekten Haushalt, wohlerzogene Kinder) entsprechen möchten.

Mehr

Seitensprung

Seitensprung

Wir leben in einer Gesellschaft, in der die Monogamie als ideal gilt und wir uns Treue von unserem Lebenspartner wünschen. In Umfragen wünschen sich über 90 % der Deutschen einen Partner, der ihnen treu ist. Doch umgekehrt belegen viele Umfragen, dass Theorie und Praxis weit auseinanderklaffen: Im Schnitt ist jeder zweite schon einmal fremdgegangen und manche tun dies gar regelmäßig.

Mehr

Das Zwiegespräch

Das Zwiegespräch

Zwiegespräche sind ein gutes Mittel um Deine Partnerschaft zu vertiefen. Ein regelmäßiges Zwiegespräch ist sehr wichtig, da mit jedem dieser Gespräche im Unterbewusstsein ein „roter Faden“ bestehen bleibt und mit der Zeit auch weitergesponnen wird. So kann man verhindern, dass Konflikte aufgeschoben werden und damit können Konflikte sogar schon in ihrer Entstehung bekämpft werden.

Mehr

Proaktivität

Proaktivität

Zwischen Reiz und Reaktion liegt die echte Wahlfreiheit und wie der Wunsch nach Gedankenlesen verändert werden kann. Bei Viktor Frankl, Stephan R. Covey oder Hans Jellouschek in kann man darüber lesen. Es geht darum, dass wir oftmals nicht wirklich frei sind in unserem Handeln, wenn nahestehende Menschen mit uns im Dialog sind. Wie ferngesteuert geben wir eine Antwort, sind damit in unser bekanntes Kommunikationsmuster eingetreten und der Streit scheint nicht mehr abwendbar.

Mehr

Das emotionale Beziehungskonto

Das emotionale Beziehungskonto

Dein emotionales Beziehungskonto steht für die Qualität von Beziehungen zu andern. Du legst es gleich beim ersten Kontakt mit einem Menschen an. Und selbstverständlich führst Du auch unbewusst ein solches Beziehungskonto mit Deinem Partner. Wie bei einem ganz normalen Bankkonto kannst Du Einzahlungen tätigen, indem Du proaktiv Dinge tust und so Vertrauen in der Beziehung aufbaust.

Mehr
Wildcard SSL Certificates